Das war unser darstellendes und sonstiges Programm beim ersten Festival der Weiblichkeit. Danke für eure Besuche und die interessanten Gespräche.

Das Programm als pdf findet ihr hier: Festival der Weiblichkeit-Programm

 

Datum Zeit Titel/Beschreibung
Fr 25.9. bis
So 25.10.
Öffnungszeiten der Ausstellung
Montag, Mittwoch und Freitag bis Sonntag 14 – 20 Uhr
Dienstag und Donnerstag geschlossen
Werke:
Bilder, Collagen, Filz, Fotografien, Skulpturen, Plastiken, Bücher, Mode, etc.
Künstler_innen:
Andrea Dechant, Bernadette Laimbauer, Bettina Schwarz, Christine Heger, Erika Zaloha, Gabriele Biermayer, Jutta*Judita Dana, Karin Kneissl, Natalie Lugschitz, Renate Lukaseder, Ursula Korb-Weidenheim, Verena Ledl und Waltraud Zechmeister
Frauen aus dem Projekt ‚Grow together' (zugunsten des Projektes ‚Grow together', www.growtogether.at)
Ausstellung
Do 24.9. ab 17 Uhr Vernissage
Raum für Gespräche und Begegnungen mit den Künstler_innen
Vernissage
Do 24.9. ab 19 Uhr Eröffnung des Festivals
Umrahmung mit einem darstellenden Kurzprogramm
Eröffnung
  Banana Ride
Wer oder was ist das da auf der Bühne? Ein Schatten? Eine Gestalt? Eine Frau? Was geschieht?
Bettina Schwarz
Weiblichkeit – Lyrik
Auf der Suche nach unserer Weiblichkeit finden wir hinter vergilbten Rollenbildern und engen Ansprüchen/Korsetts unser inneres Weib und die Freude am Sein.
Renate Lukaseder und Erika Zaloha
Weiblichkeit? – Videoinstallation
Ausgehend von Interviews zum Thema Weiblichkeit macht sich der Film auf die Suche nach Weiblichkeit in verschiedenen Sichtweisen von Männern und Frauen.
Michael Heider
Iamasala
Zur festlichen Dorfmusik wird das Leben freudvoll gefeiert. Wer genau hinhört wird bemerken wer noch alles zum Feiern dazu gekommen ist…
Miriam Turmalin
Aspekte der Weiblichkeit
Eine kurze gesangliche Darstellung klischeehafter Frauenfiguren mit zweifelhaft unschuldiger Ernsthaftigkeit.
Ava Daria
Welcome to feminity – feel embraced
Frei interpretierter Tanz mit Schleier zur instrumentalen Version von Sezen Aksus „Dansöz Dünya".
Giulia
Fr 25.9. 19.30 Uhr Sachertorte mit Schlag Konzert/
Lesung
  Frau und Mann im Wandel – kann man Frau sein, kann frau Mann sein? Aspekte der Weiblichkeit mit denen man sich herumschlagen muss. Ein Liederabend mit Hirndiarrhoe (wie eine Sachertorte mit Schlag).
Ava Daria und d.mut proudly presents (Michael Schuberth, Nikolaus Stich, Samantha Steppan, Susi Freitag, Tatjana Sykora. Tina Haller und Tony Matzl)
Sa 26.9. 19.30 Uhr Bildnis einer Frau Klangabend
  Gong, Klangschale, Kristallschale und Naturtoninstrumente bringen mit ihren vielfältigen Klangspektren die facettenreiche weibliche Seele zum Ausdruck – ohne dabei auf das Männliche zu vergessen. Ein klangliches Wechselspiel der Geschlechter – hör- und spürbar!
Georg Korb-Weidenheim und Ulrike Knapp-Korb-Weidenheim
So 27.9. 14 – 20 Uhr Weiblichkeit im afrikanischen Raum
Musik, Lesung, Gesangsworkshop, Tanzworkshop, Essen und Getränke
zugunsten des Projektes ‚SfC – Schwarze Frauen Community'
www.schwarzefrauen.net
Kultur-
nachmittag
Fr 2.10. 19.30 Uhr Frech-fröhliche FrauenLieder Konzert
Das sind Lieder von der Mondin, der Hagazussa und der Baubo, vom Yoniverse und vom Heil-heilig-ganz-Sein, die Europa-Hymne, ‚rewritten für Frauen', und ‚(Qu)Eviva la Vulva'!
Jutta*Judita Dana
Sa 3.10. 19.30 Uhr  wîbheit Bühnenclown-
stück
  Ein clowneskes Kurzstück über die weibliche Wesensart.
Sabine Falk
Fr 9.10. 19 Uhr Beziehungsweise(n) Lesung/
Konzert
Lyrik und Prosa von Waltraud Zechmeister
Lesung und Gesang
Waltraud Zechmeister und Manfred Loydolt
Fr 9.10. 20 Uhr Theater ‚Reise ins Glück' von Franz Xaver Kroetz Theater
Eine junge Näherin macht sich mit ihrem Sohn auf den Weg zum Kindesvater. Während dieser Zugfahrt erfährt der Zuschauer ihre Lebensgeschichte, ihre Wünsche und Träume – eine berührende Geschichte über das Schicksal einer jungen Frau und deren Suche nach dem Glück.
Elisabeth Langwieser
Sa 10.10. 19.30 Uhr weibration – Percussionperformance Konzert
Vier Frauen und die Welt der Percussion. Gemeinsam erarbeiten die Musikerinnen ausgehend von der Djembe ihre Art der Musik und lassen sich dabei von zahlreichen verschiedenen Musikstilen inspirieren.
Martina Zantler, Renate Lukaseder, Sonja Kugler und Ulrike Kerschbaum
Fr 16.10. 19.30 Uhr Seltsame Liebeslieder Konzert
  Kostprobe aus dem neuen Programm. Ein kleiner, feiner Streifzug durch das – mitunter abenteuerliche – Genre der Liebeslieder.
Annette Schneider
  Songs aus ‚Das Haus'
Kostproben aus dem für 2016 geplanten Multimedia-Konzert ‚Das Haus': Tagebuchartige, deutsche Texte im musikalischen Spannungsbereich zwischen elektronischem Chanson und Kammermusik-Pop. Dazu Videobilder, die die Songs in Szene setzen und begleiten.
liedtke
  Herzenslieder
Lieder, entstanden in Zeiten erster Liebe, enttäuschter Zuneigung, unschuldiger Hoffnung und grenzenlosem Vertrauen. Lieder, geschrieben um die Seele zu berühren und das Herz zu verzaubern.
Theresia Fastian
Sa 17.10. 19 Uhr Bauchtanz in all seinen Facetten Tanzshow
  Bauchtanz in all seinen Facetten. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine tänzerische Reise durch 1001 Nacht und erleben Sie den Zauber dieses weiblichsten aller Tänze.
Doris Schmidl und Tanzgruppe Sidala (Anni F, Anni G, Anita K, Anita S, Eleonore, Erni, Ingrid, Jana, Karin, Sabine, Stefanie, Sylvia, Ulrike K, Ulrike W)
So 18.10. 14 – 20 Uhr Weiblichkeit im orientalischen und indischen Raum
Musik, Lesung, Tanz, Henna-Tatoos, Gewürz-Workshop, Essen und Getränke
zugunsten des Projektes ‚Navajeevan'
Kultur-
nachmittag
ein Henna-Tattoo auf die Hand malen lassen
Henna ist in vielen Kulturen Teil von Festen wie Hochzeiten, besonderen Feiertagen, usw. Henna dringt in die obersten Hautschichten ein und verblasst, wenn sich die Haut erneuert.
Sandra Gabriel und Corina Zaloha
So 18.10. 16 und 18 Uhr Tribal Fusion Bauchtanz Tanzshow
Klassisch Orientalischer Tanz mit Olympia & moderner dynamischer Tribal Fusion Bauchtanz mit der Tanzgruppe Hifestion aus dem Studio Iaspis
Olympia Goulia und Tanzgruppe Hifestion
So 18.10. 16.15 Uhr 1001 Nacht – das ewige Spiel (zweisprachig gelesen) Lesung
Lyrik von Mitra Shahmoradi
Mitra Shahmoradi
Do 22.10. 20 Uhr DAS HAUS Musik-
Kurzfilm
Der Film ‚Das Haus' basiert auf einem eigens für diesen Film komponierten Song von Liedtke. Stilistisch liegt er an der Schnittstelle zwischen Musikvideo und Musik-Kurzfilm. Eine Frau erkundet die Tiefen ihrer eigenen Seele, wagt sich gleichsam ins ‚Haus' hinein.
liedtke
Fr 23.10. 19 Uhr Weiblichkeit – welche Rolle spielt sie noch? Diskussions-
abend
Eine für alle Interessierte, Teilnehmer_innen, Künstler_innen und Workshop-Leiter_innen offene Diskussion zu Weiblichkeit / Männlichkeit.
mit uns diskutieren Andrea Dechant, Karin Menzel und Sarah-Michelle Fuchs
durch die Diskussion führen uns Ulrike Kalina und Noah Slanina
Sa 24.10. 19.30 Uhr ANNAFINA et le temps  Konzert
Eine junge Sängerin, Performerin die mittels ihrer Stimme und ihrem Körper Musik erzählt, skizziert und verspielt darbietet, bringt mit einer neuen Kombination ihre Eigenkompositionen zu Sinnen.
Anna Holzer, Julian Kratochwil und Marijan Mlinar
So 25.10. 14 – 20 Uhr Finissage und Abschlussfest
Raum für Gespräche und Begegnungen mit den Künstler_innen
Finissage und
Abschlussfest
So 25.10. ab 18 Uhr Umrahmung mit einem darstellenden Kurzprogramm Abschlussfest
Iamasala
Zur festlichen Dorfmusik wird das Leben freudvoll gefeiert. Wer genau hinhört wird bemerken, wer noch alles zum Feiern dazu gekommen ist…
Miriam Turmalin
Töchter und Mütter
Lesung aus dem Episoden-Theaterstück ES IST NICHT LEICHT EIN KIND ZU SEIN – 5. Episode mit Namen ‚Töchter und Mütter'.
von und mit Manfred Loydolt
  Banana Ride
Wer oder was ist das da auf der Bühne? Ein Schatten? Eine Gestalt? Eine Frau? Was geschieht?
Bettina Schwarz
Weiblichkeit? – Videoinstallation
Ausgehend von Interviews zum Thema Weiblichkeit macht sich der Film auf die Suche nach Weiblichkeit in verschiedenen Sichtweisen von Männern und Frauen.
Michael Heider
  Herzenslieder
Lieder, geschrieben um die Welt zu verstehen, die Seele zu berühren und das Herz zu verzaubern.
Theresia Fastian
  Weiblichkeit – Lyrik
Auf der Suche nach unserer Weiblichkeit unser inneres Weib und die Freude am Sein finden
Renate Lukaseder